© Serian Camp
© Serian Camp
© Serian Camp
© Serian Camp
© Serian Camp
© Serian Camp
© Serian Camp
Serian Camp

Serian Camp

Das Serian Camp ist das charismatische „Bush Home“ von Alex Walker in der Masai Mara – einem faszinierenden Filmemacher und „Guide“ in Kenia. Das Serian Camps ist eine der wenigen wirklichen „Busch-Homes“ in der Masai Mara und es verschmilzt unvergleichlich mit der typisch afrikanischen Landschaft. Durch seine beeindruckende Lage in einem abgeschiedenen Tal – abseits des üblichen Safaritourismus – und dem Blick auf den Mara River gehört dieses Camp zweifellos zu einem der exklusivsten und außergewöhnlichsten Camps in der Masai Mara.

© Serian Camp

Das Camp liegt in der Mara North Conservancy in einem abgeschiedenen Tal am Mara Fluss. Das Serian Camp ist ein abgeschiedenes und exklusive Buschcamp, im Schatten grosser Walburgia –Bäume. In leichter Hanglage verschmelzt es unauffällig mit der Umgebungsvegetation. Nach der Ankunft mit Flugzeug, landen Sie auf dem Musiara Landestreifen ungefähr 40 Minuten entfernt vom Zeltlager.

© Serian Camp

Das Serian Camp verfügt über 8 große, luxuriöse Klassik – Safari Zelte im kolonialen Stil eingerichtet und mit Blick auf den Mara Fluss.

Das Ngare Serian ist eine exklusivere etwas privateres Camp etwas aufwärts am Mara Fluss und kann über eine Hängebrücke über den Mara Fluss erreicht werden. Es liegt allerdings nicht weit entfernt vom Hauptcamp – dem Mara Serian Camp.

© Serian Camp

Die großen Zelte des Serian Camps sind auf einer Holzplattform errichtet und verfügen durch die, dem Schlafbereich umgebende Veranda, und die weiten, hohen Räumlichkeiten über sehr viel Platz zum Ruhen, Relaxen und ungestörtem beobachten der umgebenden Natur.

Die Canvas Zelte wurden auf Plattformen – aus einer Mischung von Hartholz-Decks & Gras-Sockeln – erbaut. Sie messen im Innenbereich ungefähr 30m² , und sind im Design ähnlich. Die Inneneinrichtung besteht aus warmen textilen Stoffen, afrikanischen Hartholzaccessoires und da Interior –Design ist einem typischen Kolonialstil nachempfunden. Der Schlafzimmer-Bereich ist mit großen Doppelbetten ausgerüstet, die durch Zwillingsnachttische und einen Schreibtisch flankiert sind. Der “Badezimmer- Bereich” schließt eine Dusche, Zwillingswaschschüsseln, und große Busch-Badewanne und Toilette ein. Ebenso gibt es einen separaten Ankleideraum mit 2 großen Kleiderschränken.

© Serian Camp

Die Veranda verfügt über 2 Direktoren-Safari-Stühle und einem kleinen runden Getränketisch. Der Zugang zu jedem Zelt erfolgt durch eine abgeschirmte Mücken-Tür, die Nachts hermetisch mit einem Reißverschluss von Innen geschlossen werden kann, sodass das Zelt im Inneren mückenfrei ist.

© Serian Camp

Der Kaki -farbene Canvas der Übernachtungszelte streckt sich zur Beschattung über die Veranda hinaus und ermöglicht (durch seine großen Mückennetzfenster) einen Blick von Innen heraus in fast jede Himmelsrichtung. Somit sorgt diese großzügige Zeltkonstruktion am Tage und bis zum Sonnenuntergang für sehr viel Licht in den Zelten.

Verpflegung

Die drei Mahlzeiten am Tage können unter anderem nicht nur auf Ihrer privaten Veranda eingenommen werden, sondern auch in Form eines Buschfrühstücks oder eines Picknick-Lunches in der Savanne unter einem Baum eingenommen werden.

© Serian Camp

Die Messe des Camps verfügt über bequeme Couch-Sofas zum relaxen mit weichen Kissen und Stühlen. Mahlzeiten werden häufig an ganz verschiedenen Stellen um das Camp serviert, während das Dinner in der Nähe des Kaminfeuers an kälteren Abenden eingenommen werden kann.

Vielerorts besteht für Gäste am Tage die Möglichkeit in Lamu Betten und Hängematten im Schatten zur relaxen und eine kleine Siesta zu halten. Die Bibliothek hält eine breite Auswahl und Sammlung von prächtigen Bildbänden über den Nationalpark, Flora und Fauna des Landes und zur Kultur des Maasai bereit. Zu jeder Zeit des Tages ist es den Gästen möglich sich hier bei einem Kaffee oder einer Tasse Tee zurückzuziehen.

© Serian Camp

Die Küche des Camps ist eine Mischung aus sowohl mediterranen als auch landestypischen Gerichten und bietet eine reichhaltige Auswahl an saisonalen Früchten, frischen biologisch angebauten Salaten und Gemüsen.

Umgebung

Das Koiyaki-Schutzgebiet ist eines der Besten in Afrika für Löwen und Leoparden. Des Nachts laufen zudem auch Elefanten, Impala und Wasserböcke durch das Camp-Gebiet und grasen davor. Das Gebiet beherbergt zudem eine Unmenge an Zebras und Gnus, sowie auch Antilopen und Gazellen der Savanne. Flusspferde und Krokodile sind direkt am Fluss zu finden. 450 Vogelarten wurden in Umgebung des Camps gezählt.

© Serian Camp

In der nördlichsten Verlängerung der Serengeti sehen Sie in der Masai Mara zwischen Juli und November die grosse Migration, die Wanderung der großen Gnu- Herden. Die meisten Jungtiere sind zwischen Dezember und Februar zu sehen.

Für Pirschfahrten stehen offene Safariallradfahrzeuge mit ausgesprochen erfahrenen Drive-Guides zur Ihrer Verfügung. Weitere mögliche Aktivitäten zur Beobachtung der Flora und Fauna sind Nachtfahrten, Fußpirsch- Wanderungen und Ganztagespirschfahrten.

© Serian Camp

Preise

Einzelzelt EURO ab 420 pro Nacht
Doppelzelt EURO ab 830 pro Nacht

weitere Tarife auf Anfrage!

Deshalb bei Cobra Verde:
  • Verbindung zum Nachbarcamp über Hängebrücke über den Mara Fluss.
  • Unterkünfte verschmelzen mit der Natur.
  • Saisonalen Früchte, frische biologisch angebaute Salate und Gemüse.
Die wichtigsten Fakten:
  • Region: Masai Mara- North Conservancy
  • Typ: privates Zeltcamp
  • Einheiten: 8 große Classic Safari Zelte
  • Kategorie: 4-5 Sterne
  • Erlebnis: Exklusive Lage am Mara Fluss, Fusspirsch, Allradsafaris
  • Preis: ab € 595 pro Person/ Nacht im Doppelzimmer
Menü