© Serian Camp
Mara North

Mara North Conservancy

Das Mara North Conservancy ist im Jahr 2009 aus dem damaligen Koyaiki Lemek Conservation Area hervorgegangen und eine gemeinnützigere, also weniger Gewinnorientiertes Projekt.

Insgesamt elf Camps und über 800 Maasai – Landbesitzer sind am Management und am Schutz dieses Ökosystems beteiligt.

Das Mara North Conservancy schließt sich an das Masai Mara National Reserve an und bietet so noch mehr Lebensraum für Büffel, Elefanten, Giraffen, verschiedene Antilopenarten, sowie Hyänen, Geparden, Löwen, Krokodile, Wildhunde, Flusspferde und mehr als 450 Vogelarten.

Ursprünglich zu zwei Group Ranches gehörend, wurde das Land im Jahr 2002 in kleinere Stücke aufgeteilt. Mittlerweile wird an die Maasai – Landbesitzer ein fester Pachtbetrag gezahlt (nicht mit Besucherzahl verknüpft).;

So erhalten sie Aufgrund des Wildaufkommens ein festes Einkommen.

Menü