Mara Expedition Camp © GreatPlainsConservation
Mara Expedition Camp © Andrew Howard Photo
Mara Expedition Camp © Andrew Howard Photo
Mara Expedition Camp © Andrew Howard Photo
Mara Expedition Camp © Andrew Howard Photo
 
Mara Expedition Camp © GreatPlainsConservation
 
Mara Expedition Camp © GreatPlainsConservation
Mara Expedition Camp © Andrew Howard Photo
Mara Expedition Camp © GreatPlainsConservation
Mara Expedition Camp

Mara Expedition Camp

Das kleine und luxuriöse Mara Expedition Camp liegt in einem Flusswald am Ufer des schmalen Ntiakatek-Flusses, direkt an der Nordgrenze des Maasai Mara National Reserve. Es befindet sich auf privatem Land und bietet Exklusivität mit Zugang zu einigen der besten Wildtiere der Region. Wildbeobachtungsfahrten finden im kenianischen Maasai Mara Reservat und in der privaten Mara North Conservancy statt.

Mara Expedition Camp © GreatPlainsConservation

Hier erleben Sie das Beste aus zwei Welten: das intensive Geschehen des Maasai Mara-Ökosystems und die private, 70.000 Hektar große Mara North Conservancy. Das Mara Expedition Camp ist ein stilvolles Erlebnis- und Abenteuercamp, das in der Branche einzigartig ist und dem Service, der spezialisierten Führung und dem Design von Great Plains Conservation entspricht.

Mara Expedition Camp © GreatPlainsConservation

Das Camp ist berühmt für seine Leoparden, die in der Nähe umherstreifen. Das Mara Expedition Camp bietet seinen Gästen die besten Voraussetzungen für zwei Wanderungen – die berühmte jährliche Serengeti-Wanderung und die Migration in der grünen Jahreszeit von den Loita Plains, wo zusätzlich 50.000 Gnus und über 100.000 Zebras um Weiderechte wetteifern.

Mara Expedition Camp © Andrew Howard Photo

Vom Zelt aus lassen sich Elefanten, Büffel, Wasserböcke und Impalas beobachten. Krokodile schwimmen ruhig im Fluss, Flusspferde sind regelmässige Gäste die mit ihrem Grunzen auf sich aufmerksam machen, und die verschiedensten Vögel lassen sich bei ihren Aktivitäten verfolgen.

Mara Expedition Camp © GreatPlainsConservation

Unterkunft
Die 6 grosszügigen Zelte bieten jeglichen Komfort. Jedes Zelt verfügt über ein privates Deck mit Blick auf den Fluss, so dass Ihre Safari nach der Pirschfahrt nicht zu Ende sein muss. Gästen können sich in Ihrer Hängematte oder auf einem der beiden Regiestühle entspannen, die zusammen mit einem riesigen Fass, das als Couchtisch dient, die Veranda schmücken.

Mara Expedition Camp © Andrew Howard Photo

Die schweren handgearbeiteten Mahagonimöbel und die Innenausstattung sind ganz im kolonialen Entdecker Stil gehalten. Jedes Zelt hat seine eigene Veranda, um Ihnen den besten Ein- und Ausblick ins Wildlife vor den Zelten zu geben.

Mara Expedition Camp © Andrew Howard Photo

Jedes Badezimmer verfügt über zwei Waschbecken aus geschlagenem Messing mit Handseife und Seife für die Wäsche in hübschen antiken Silbertöpfen und hölzernen Schmuckkästchen. Eine geräumige, begehbare Safari-Dusche befindet sich in der Mitte des Zimmers – mit heißem Wasser auf Anfrage und kenianischen Toilettenartikeln. Außerdem gibt es eine Toilette mit Wasserspülung. Die viktorianische Badewanne auf der seitlichen Veranda verführt zu einem Bad mit ganz speziellem Ausblick.

Mara Expedition Camp © GreatPlainsConservation


Lounge, Essen & Trinken

Wie die Schlafzelte bietet auch das zentrale Essenszelt einen Blick auf den schmalen Fluss und ist in ähnlichem Stil dekoriert, mit dunklen Holztruhen, prächtigen Leder- und Perlenbodenkissen, Messinglampen und Perserteppichen. Auf der einen Seite des Zeltes befindet sich eine Sitzecke, auf der anderen ein großer Tisch, an dem in geselliger Runde gegessen wird.


Mara Expedition Camp © Andrew Howard Photo

Frühstück und Mittagessen werden in der Regel im Freien vor dem Essenszelt eingenommen, wo sich die Gäste auch vor dem Abendessen zu einem Drink um die Feuerstelle versammeln. Es gibt auch ein bequemes Tagesbett und eine Reihe von Regiestühlen am Fluss – ein entspannender Ort zwischen den Safari-Aktivitäten.

Mara Expedition Camp © Andrew Howard Photo

Aktivitäten
Pirschfahrten am frühen Morgen und am späten Nachmittag/frühen Abend in einem offenen 4×4-Fahrzeug sowie geführte Wanderungen. Ballonfahrten über die Maasai Mara können arrangiert werden, sind aber mit zusätzlichen Kosten verbunden. Besuche von Maasai-Bomas und lokalen Schul- und Gemeindeprojekten (unterstützt vom Mara Expedition Camp) sind möglich und bieten einen unglaublichen Einblick in die farbenfrohe Bevölkerung der Region.


Mara Expedition Camp © Andrew Howard Photo

Die Aktivitäten bei Mara Expedition konzentrieren sich ganz auf die Tierwelt. Der umliegende Busch ist ein erstklassiges Großkatzengebiet und die Gäste können flexibel entscheiden, wie lange und wie weit ihre Pirschfahrten gehen sollen. Das Camp hat einen guten Zugang sowohl zum Maasai Mara National Reserve, in dem es liegt, als auch zur Olare Motorogi Conservancy, einer der zentraleren privaten Konzessionen der Mara, die direkt im Norden liegt.

Mara Expedition Camp © GreatPlainsConservation

Das Camp verfügt über zwei offene Land Cruiser, die Panoramablicke und großartige Fotomöglichkeiten bieten – und die Fahrzeuge haben auch einen voll ausgestatteten Kühlschrank! Zwei Canon 50D-Kameras (mit Weitwinkel- und 100-400-mm-Objektiven) können von den Gästen ausgeliehen werden (wer zuerst kommt, mahlt zuerst), und Sie erhalten die Fotos am Ende Ihres Aufenthalts auf einer kostenlosen DVD.

Mara Expedition Camp © Andrew Howard Photo
Deshalb bei Cobra Verde:
  • Tief in der Natur der Massai Mara gelegen.
  • Handgearbeitete Mahagonimöbel und Innenausstattung im kolonialen Entdecker Stil.
  • Eigene Allwetter-Landebahn.
Die wichtigsten Fakten:
  • Region: Masai Mara
  • Typ: exklusives Zeltcamp
  • Einheiten: 6 große, exklusive Zelteinheiten
  • Kategorie: 5 Sterne, hochwertig
  • Erlebnis: Naturnähe, Abenteuer, Wald, Fluss
  • Preis: ab € 690 pro Person im DZ
Menü