© Saruni Rhino
Mathews Mountain

Mathews Mountain Range

Als dicht bewaldete Bergkette erheben sich die Mathews Mountain Range aus einer Wüste hervor. Die Mathews Mountain Range ist eine 150 km lange Bergkette, die sich nördlich der Samburu Region Kenias erstreckt.

Die höchste Erhebung ist der Berg Warges (2.688 Meter). Das dicht bewaldete Gebirge beheimatet vielen Tierarten und das Krieger- und Nomadenvolk der Samburu.

© Sarara Camp

Das Mathew Mountain Range ist eine wilde bergige und teilweise bewaldete Landschaft, wo Gazellen, Oryx, Strauß und Grevy-Zebras zu sehen sind. Diese weiden in der Nähe des Flusses Ewaso Ng’iro und die saisonalen Fluss- Ströme, welche sich in die Bergtäler einschneiden.

Herden von Elefanten können ebenso auf Safaris, und Fußwanderungen entdeckt werden wie auch Leoparden, Löwen, Kudus, Büffel und mehr als 200 Vogelarten. Cyad – Palmfarne gedeihen in diesem Bereich und einige der lokalen Arten werden sonst nirgendwo auf der Erde gefunden.

Der Aufenthalt in dieser faszinierenden Region ist unvergesslich und Sie können (ausgehend von den angebotenen Privatkonzessionen der entsprechenden Unterkünfte) neben Tag – und Nachtpirschfahrtenfahrten, sowie geführte Waldwanderungen und Walkingsafaris unternehmen. Zudem ist es möglich und in dem klaren Ewaso Ng’iro Fluss zu schwimmen.

© Sarara Camp

Zudem ist der Mathews Wald eines der wenigen Gebiete außerhalb der Ruwenzori Mountains, wo man die seltenen, großen und zurückhaltenden Brazza-Affen beobachten kann.

Die wenigen Unterkünfte in diesem Gebiet (Sarara Tented Camp und das Kitich Camp) bieten zudem unvergessliche Bush – Picknicks und Sundowners an.

Menü