10 Tage - Kenia Classic deluxe

© Eden Nairobi, Jerry Riley
Tag 1: Nairobi/ Eden Nairobi
© Finch Hattons Camp
Tag 2-4: Tsavo - West - Nationalpark / Finch Hattons Camp
© Elewana
Tag 4 - 6: Amboseli NP/ Tortilis Camp
© Sasaab Samburu, Robin Moore
Tag 6 bis 8: Samburu/ Sasaab Samburu
Governors Main Camp © Dana Allen www.PhotoSafari-Africa.net
Tag 8 bis 10: Masai Mara / Governors Main Camp

10 Tage Kenia Classic deluxe

Reiseroute: Nairobi > Tsavo Nationalpark> Amboseli > Samburu > Masai Mara

Tag 1 – Nairobi/ Eden Nairobi

Empfang am internationalen Flughafen von Nairobi (JKIA) und Transferfahrt in das Eden Nairobi.
Eden Nairobi grenzt an den Wald des Giraffe Sanctuary von Nairobi und liegt im Herzen von Langata und ist eine Oase der Ruhe. Nairobi Nationalpark Nairobi National Park, der Sheldrick Wildlife Trust, das Karen Blixen Museum und das Giraffe Centre sind alle nur eine kurze Autofahrt entfernt und das Hotel ist nicht weit von Nairobis interessantesten Restaurants, Einkaufserlebnissen und Künstlerateliers.

Es liegt auf einem vier Hektar großen, bewaldeten Grundstück im friedlichen Vorort Langata und wurde das ehemalige Haus in ein Museum und eine private Galerie verwandelt, die mit den eigenen Kunstwerken und Kreationen der Familie gefüllt ist, einschließlich ihrer persönlichen Bibliothek und Artefakten, die sie über ein ganzes Leben auf dem Kontinent gesammelt hatten.

Dieses wunderschöne Anwesen bildet die Grundlage für ein unglaubliches Hotel, das eine Frau aus ihrer Lebensgeschichte geschmiedet hat. Ursprünglich entworfen und gebaut von Tonio und Anna Trzebinski (die früher das Lemarti's Camp in Laikipia aufgebaut hatgroßer8 D   ), bietet Eden Reisenden eine unmittelbare Verbindung zu einem zutiefst authentischen Ausdruck von ... Weiter zu: Eden Nairobi

02. Tag: Nairobi – Tsavo

Nach dem Frühstück geht die Fahrt Richtung Tsavo Nationalpark in das legendäre Finch Hattons Camp. Sie haben Zeit Ihr Gepäck in Ihren Unterkünften zu lassen bevor es zum Lunch geht.
Am Nachmittag brechen Sie zu einer Pirschfahrt durch den Tsavo Nationalpark auf und kommen Abends rechzeitig zum Dinner zurück. (Ü/VP)

Die Finch Hatton's Camp liegt in der Tsavo West Region im Südosten Kenias. Es ist benannt nach Denys Finch Hatton, einem der frühen britischen Entdecker, Naturschützer und Safari-Pioniere. Dieses luxuriöse Buschcamp befindet sich auf einer 35 Hektar großen Konzession in der südlichen Ecke des Tsavo Nationalparks. Das Camp überblickt drei ... Weiter zu: Finch Hattons Camp

03. Tag: Tsavo

Sie verbringen einen ganzen Tag im Nationalpark und unternehmen Tages- und Nachtpirschfahrten vom Camp aus. Zwischendring gibt es die Möglichkeit sich mitten in der Wildnis am Pool des Finch Hattons Camp zu erholen (Ü/VP).

© Finch Hattons Camp

04. Tag: Tsavo – Amboseli

Morgens unternehmen Sie noch eine Pirschfahrt durch Tsavo bevor es nach dem Frühstück weiter in den Amboseli- Nationalpark geht. Hier werden Sie im Tortilis Camp untergebracht können schon auf dem Wege dorthin die erste Tierpirsch im Amboseli miterleben.

© Elewana
© Elewana

Der Amboseli-Nationalpark ist für Kenias Verhältnisse mit seinen knapp 400 qkm beinahe klein und liegt an der Grenze zu Tansania, 220 km von Nairobi entfernt. Er ist bekannt durch den Kilimanjaro und seine Elefantenpopulation. Die schöne Aussicht auf den schneebedeckten Kilimanjaro zieht viele Besucher an. Der Park besteht aus Savannenlandschaft und Sumpfgebieten und ist vor allem für seine Elefantenpopulation bekannt. Außerdem gibt es an die 400 verschiedenen Vogel-, Amphibien- und Reptilienarten.

Das Tortilis Camp wurde nach den hier vorkommenden Akazien benannt und befindet sich dicht am Park in einem der wenigen noch bewaldeten Gebiete von Amboseli.

Das Tortilis Camp liegt in unmittelbarer Nähe des Amboseli- Parkes, gehört zur Gruppe der "Classic Safari Camps" in Afrika und wurde vom Travel News Magazin als "Best Tented Camp" in East Africa ausgezeichnet. Es liegt in einer bewaldeten Region und die einmalige Lage erlaubt Ihnen einen unvergleichlichen Blick auf den Mount ... Weiter zu: Tortillis Camp

05. Tag: Amboseli

Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine ausgiebige Pirschfahrt mit einem Führer und in einem offenen 4×4 Fahrzeug. Wahlweise können Sie sich auch für eine Fusspirsch entscheiden.
Am Nachmittag nach dem Mittagessen wird eine weitere Nachtpirschfahrt angeboten. Vor allem am frühen Morgen und Abends ist der Ausblick auf den Mt. Kilimanjaro besonders lohnenswert. Übernachtung mit Vollpension im Camp.

Tortilis Camp @ Elewana

06. Tag: Amboseli – Nairobi – Samburu

Morgens Transfer zum Airstrip. Weiter geht es mit dem Linienflug nach Nairobi zum Wilson Airport mit Anschlussflug nach Samburu. Während der Transferfahrt zum Camp (Sasaab Samburu) unternehmen Sie schon die ersten Tierbeobachtugen und machen kurze Pirschfahrten durch den Busch. Übernachtung und Vollpension im Sasaab Samburu.

© Sasaab Samburu, Scott Ramsay

07. Tag: Samburu

Nach dem Frühstück geht es in den Busch im offenen Landrover. An diesem Tag machen Sie 2 Pirschfahrten und verbleiben bei Vollpension für einen weiteren Tag im Samburu Nationalpark.
Der wüstenähnliche Park Samburu liegt zwischen Nairobi und dem Turkana-See. Hier kann man die seltenen Oryx-Antilopen, Gerenuks, netzförmig gemusterte Giraffen und Grevys-Zebras sehen. Strauße und Elefanten sind in der freien Wildbahn leicht zu ersichten.

Im Norden von Kenia, nördlich vom Äquator liegt Samburu. Von den Ausläufern des "Mt. Kenya" bis zu halbwüstenartigen Landschaften erstreckt sich der "Northern Frontier District". Das Camp liegt in dem Gebiet der Ngutuk Ongiron Group Ranch. Wunderschön gelegen oberhalb des Flussufers des Uaso Nyiro im trockenen Herzen des Samburu Gebiets ... Weiter zu: Sasaab Samburu

08. Tag: Samburu – Masai Mara

Vormittags Transfer zum Airstrip. Linienflug in die Masai Mara. Auf der Transferfahrt Tierbeobachtung und kleine Pirschfahrt. Sie werden im Governors‘ Camp (Vollpension) untergebracht.

Das Governors‘ Camp gibt es bereits seit 1972. Mit seiner Aufmerksamkeit für Komfort, Service und gutes Essen hat dieses Camp als erstes Safari Camp Afrika‘s Maßstäbe gesetzt. Mit der Bewahrung dieser Qualitäten als eine Art Tradition hat sich Governors‘ Camp über Jahre hinweg einen Namen geschaffen und sich im Laufe der Jahre ständig verbessert.

Das Governors Camp gibt es bereits seit 1972. Mit seiner Aufmerksamkeit für Komfort, Service und gutes Essen hat dieses Camp als erstes Safari Camp Afrika‘s Maßstäbe gesetzt. Mit der Bewahrung dieser Qualitäten als eine Art Tradition hat sich Governors‘ Camp über Jahre hinweg einen Namen geschaffen und sich im Laufe ... Weiter zu: Governors Main Camp

Neben Pirschfahrten können Sie auch nach Wunsch auf eine Fusspirsch gehen oder Aktivitäten für den Tag einplanen.

9. Tag: Masai Mara

Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine ausgiebige Pirschfahrt mit einem Führer und in einem offenen 4×4 Fahrzeug. Am Nachmittag nach dem Mittagessen wird eine weitere Nachtpirschfahrt angeboten. Übernachtung mit Vollpension im Main Governors‘ Camp.

Governors Main Camp © Dana Allen www.PhotoSafari-Africa.net

10. Tag: Masai Mara – Nairobi

Vormittags unternehmen sie noch eine letzte Pirschfahrt und werded dann nach dem Frühstück zum Airstrip gebracht. Von dort treten Sie Ihren Rückflug nach Nairobi (Wilson Airport). Transfer zum internationalen Flughafen von Nairobi oder (je nach weiteren Reisewünschen) in die Stadtmitte.

Die wichtigsten Fakten:
  • Reisetage: 10
  • Regionen: Tsavo Nationalpark, Amboseli,  Samburu,  Masai Mara
  • Unterkünfte: Camp & Lodge Flugsafari
  • Kategorie: 5 Sterne
  • Erlebnis: Fusspirsch, Allradsafaris, Strand
  • Preis: ab € 8650 pro Person im Doppelzimmer (AI)
Menü