11 Tage Classic Kenia Flug Safari

Tag 1 bis 3: Samburu Nationalpark/ Saasab Camp
© Elewana
Tag 3 bis 7: Olarro Camp - Masai Mara
© Msambweni Beach House
Tag 8 bis 11: Msambweni House - Kenia Südküste

11 Tage Kenia – Berge, Täler und Strand

Reiseroute: Saasab Camp (Samburu) > Olarro Camp (Masai Mara) > Msambweni House (Südküste Kenia)

Tag 1 – Samburu Nationalpark/ Saasab Camp

Ankunft am internationalen Flughafen von Nairobi (JKIA) und Transfer für Ihren Inlandscharterflug. Flug um ca. 15h15 (Cessna 182)mit Yellow Wings Air Services in den Samburu Nationalpark. Ankunft in Samburu und Transfer vom Samburu Flugfeld in das Saasab Camp. Pirschfahrt gegen Abend zusammen mit anderen Gästen des Camps im offenen Safari-Allradfahrzeug und englischsprachigen Driver-Guide. Abendessen und Übernachtung im Saasab Camp.

© Sasaab Samburu, Robin Moore

Tag 2 bis 3 – Samburu Nationalpark/ Saasab Camp

Sie verbringen die kommenden 2 Tage im Samburu Nationalpark. Pirschfahrten zusammen mit anderen Gästen des Camps im offenen Safari-Allradfahrzeug und englischsprachigen Driver-Guide, sowie andere Safariaktivitäten. Übernachtung und Vollpension im Saasab Camp.

Im Norden von Kenia, nördlich vom Äquator liegt Samburu. Von den Ausläufern des “Mt. Kenya” bis zu halbwüstenartigen Landschaften erstreckt sich der “Northern Frontier District”. Das Camp liegt in dem Gebiet der Ngutuk Ongiron Group Ranch.

Sasaab Samburu Im Norden von Kenia, nördlich vom Äquator liegt Samburu. Von den Ausläufern des "Mt. Kenya" bis zu halbwüstenartigen Landschaften erstreckt sich der "Northern Frontier District". Das Camp liegt in dem Gebiet der Ngutuk Ongiron Group Ranch. Wunderschön gelegen oberhalb des Flussufers des Uaso Nyiro im trockenen Herzen des Samburu ... Weiter zu: Sasaab Samburu

Das Sasaab Camp im beinahe unberührten Samburu-Land nördlich des Mt. Kenya bietet eine luxuriöse Oase am Ufer des Uaso Nyiro inmitten der faszinierenden goldbraunen Halbwüste des Samburu National Reserve

© Sasaab Samburu, Thandiwe Muriu

Wunderschön gelegen oberhalb des Flussufers des Uaso Nyiro im trockenen Herzen des Samburu Gebiets offenbart das Sasaab Camp eine herrliche Aussicht über das Laikipia Plateau.

Das ruhig gelegene Camp bietet dem Besucher durch seine einmalige Lage eine Kombination aus dem Tierleben in Flussnähe als aber auch in den halbwüstenartigen Gebieten. Neben einem Schwimmbad von welchem man auf den Fluss blicken kann, gibt es noch ein eigenes Spa. Dort werden unter anderem Massagen angeboten.

Tag 4 – Masai Mara / Olarro Camp

Transfer am Vormittag zum Flugfeld im Samburu Nationalpark und Inlandsflug in die Masai Mara um 09:30 Uhr. Ankunft auf dem Flugfeld in der Masai Mara und Transfer zum Olarro Camp. Nach dem Mittagessen Pirschfahrt mit einem Safari Allradfahrzeug und ausgebildetem Driver-Guide (zusammen mit anderen Gästen des Camps). Übernachtung und Vollpension (1 Doppelzimmer- Zelt) im Olarro Camp.

Olarro Camp Das exklusive Olarro Camp befindet sich in den Loita Hills und bieten einen hervorragenden Blick auf die Ebenen der Masai Mara. Die 61000 ha große Privat-Kenzession bietet Möglichkeiten von Fusspirschsafaris, Pirschfahrten in offenen Landrovern und Sundowner in der afrikanischer Wildnis. Das Camp besteht aus 8 Cottages in afrikanischem Stil ... Weiter zu: Olarro Camp

Tag 5 bis 6 – Masai Mara / Olarro Camp

Sie verbringen 2 weitere Tage in der Masai Mara im Olarro Camp. Vormittags und Nachmittags Pirschfahrten mit einem Safari Allradfahrzeug und ausgebildetem Driver-Guide zusammen mit anderen Gästen des Olarro Camps, sowie anderer Safariaktivitäten. Übernachtung und Vollpension im Olarro Camp (1 Doppel + 1 Dreibettzimmer).

Das exklusive Olarro Camp befindet sich in den Loita Hills und bieten einen hervorragenden Blick auf die Ebenen der Masai Mara. Die 61000 ha große Privat-Kenzession bietet Möglichkeiten von Fusspirschsafaris, Pirschfahrten in offenen Landrovern und Sundowner in der afrikanischer Wildnis. Das Camp besteht aus 8 Cottages in afrikanischem Stil und bietet einen hochwertigen exklusiven persönlichen Service in privater Atmosphäre.

© Hermes Retreats

Olarro Camp wurde in der Masai Mara Gebiet in Kenia von Anthony Russell entworfen, der ebenfalls Shompole, mit den Design-Concept des „rolling hillside“ entwarf in dem das Camp in Hanglage, landschaftlicher Erhebungen integriert wird und sich so der dem Landschaftsbild Öko-Design natürlich integriert.

Olonana Camp An den Ufern des Mara Flusses und im Herzen der Masai Mara liegt in idyllischer Lage das luxuriöse Olonana Camp. Von diesem Camp aus können Sie auf Pirschfahrten durch die Masai Mara die „Big Five“ sowie Giraffen, Gazellen, Zebras und viele verschiedene Vogelarten beobachten. Die Olonana- Anlage hat über 12 ... Weiter zu: Olonana Camp

Das Olarro Camp liegt im südwestlichen Kenia im Loita Hills-Massiv. Olarro, Maa (Sprache des Maasai) steht für ‘den Büffel’, liegt 1800 m über dem Meeresspiegel in den Enkijape Hills und ca. 200 km von Nairobi entfernt. Olarro liegt in einer 18.000 ha große Privat-Kenzession eingebunden in die 61.000 ha große Maji Moto Group Ranch im Besitz der Masai.

Die Konzession liegt im Korridor der jährlichen Gnu-Wanderung und spielt eine bedeutende Rolle in den größeren Nguruman, Loita, Mara und den Serengeti Ökosystemen.

Mit einem Privatcharter oder Hubschrauberflug erreicht man in ca. 30 Minuten von Nairobi das Maasai Mara Game Reserve. Über die Strasse ist Olarro in ca. 3 Stunden von Nairobi zu erreichen.

Tag 7 bis 10 – Msambweni House / Südküste Mombasa

Am Vormittag nehmen Sie noch ein Lunch im Camp ein und werden dann anschließend zum Flugfeld in der Mara gebracht von wo aus Sie Ihren Inlandsflug um 14:00 Uhr nach Mombasa (Ukunda) antreten. Ankunft auf dem Ukunda Flugfeld und Transfer an der Südküste zum Msambweni House. Übernachtung und Vollpension im Msambweni House (Master Room 1). Sie verbringen die kommenden 3 Tage an der Südküste im Msambweni House. Übernachtung und Vollpension im Msambweni House (Master Room 1).

Msambweni Beach House Msambweni House ist ein neues exklusives Resort gelegen an der unberührten Küste zwischen Mombasa und Tanzania. Das Haus, gebaut an einem privaten Strand, kombiniert lokale Gastfreundschaft mit den höchsten internationalen Standards. Msambweni House wurde von der Familie Vanderhoeven gegründet. Nach dem Erfolg der Villa des Roses, ein kleines vier ... Weiter zu: Msambweni Beach House

Im Preis eingeschlossene Leistungen:

  • Vollpension (mit Frühstück, Mittag – & Abendessen)
  • Alle Getränke mit Softdrinks, Fruchtsäften, 2 Hausweinen, Cocktails und eine Selektion von Bier und Spirituosen (ausgeschlossen Champagner und Luxus Spirituosen)
  • Private Beach Picknicks
  • Private Beach Barbeques
  • Satelliten TV & Internet Anschluss
  • 1 Welcome –Massage
  • 1 Exkursion, Privatpicknick im Shimba Hills Nationalpark.

Msambweni House ist ein neues exklusives Resort gelegen an der unberührten Küste zwischen Mombasa und Tanzania. Das Haus, gebaut an einem privaten Strand, kombiniert lokale Gastfreundschaft mit den höchsten internationalen Standards.

© Msambweni Beach House
© Msambweni Beach House

Msambweni House wurde von der Familie Vanderhoeven gegründet. Nach dem Erfolg der Villa des Roses, ein kleines vier Sterne Haus in Cap d’Antibes (Südfrankreich), hat die Familie Vanderhoeven ein neues exclusives Resort an der unberührten Kenianischen Küste eröffnet. Das neue Haus befindet sich auf einem Hügel so dass man einen atemberaubenden Blick auf den Privatstrand und die reizvolle Umgebung hat. Die natürliche und ruhige Umgebung geben dem Gast das Gefühl mit der Natur zu verschmelzen und dabei ein luxuriösen Aufenthalt mit aufmerksamen Service zu genießen.

© Msambweni Beach House
© Msambweni Beach House

Tag 11 – Rückflug von Mombasa

Je nach Flugzeit Abholung mit dem KFZ zum Flughafen von Mombasa und Rückflug nach Deutschland

3 Nächte Saasab Camp – Samburu
3 Nächte Olarro Camp – Masai Mara
4 Nächte Msambweni House – Kenia Südküste

Die wichtigsten Fakten:
  • Reisetage: 11
  • Regionen: Samburu, Masai Mara, Südküste
  • Unterkünfte: Camp, Lodge, Hotel
  • Kategorie:  4 – 5 Sterne
  • Erlebnis: Fusspirsch, Allradsafaris
  • Preis: ab € 5.400 pro Person / Safari
Menü