© Sarara Camp
© Sarara Camp
© Sarara Camp
© Sarara Camp
© Sarara Camp
© Sarara Camp
© Sarara Camp
© Sarara Camp
Sarara Camp

Sarara Camp

Sarara liegt am Rande der Mathews Range in der Namunyak Conservancy, die mehr als 340 km² umfasst und eine Vielzahl von Wildtieren beherbergt. Der Name Sarara bedeutet “Treffpunkt”: hier treffen die Berge aufeinander, so dass immer Wasser vorhanden ist und die Einheimischen sich versammeln, um Brunnen zu graben und Wasser zu sammeln. Mit seiner Kombination aus Luxus und Abenteuer ist dies einer der schönsten und denkwürdigsten Orte im Norden Kenias. Ganz in der Nähe befindet sich das neue Sarara Treehouses Camp, eingebettet in den Wald, mit eigenem Swimmingpool und Lounge mit herrlichem Blick auf den Wald und die Berge.

© Sarara Camp

Rund 60 Prozent der Einnahmen von Sarara fließen direkt in die Gemeinde zurück: Der Tourismus ist für das Überleben dieses Wildnisgebietes und der dort lebenden traditionellen Gemeinschaften unerlässlich geworden.

Sararas zentrale Bereiche sind um die unregelmäßigen Rahmen von Holzästen herum aufgebaut, die aus dem Busch gewonnen und mit cremefarbenem Zement in einem organischen und herrlich künstlerischen Baustil ausgefüllt wurden, der vielen Lodges im Norden Kenias gemein ist. Die meisten ihrer Möbel sind aus dem gleichen Holz gebaut, obwohl eine begrenzte Menge an Holz, das von außerhalb der Conservancy herangeschafft wurde, für die Decken verwendet wurde. Es ist geschmackvoll mit vielen natürlichen Materialien gestaltet, die offenen Seiten nutzen den Panoramablick aus.

© Sarara Camp

Es gibt einen sehr schönen Infinity-Pool unterhalb des Lounge-Decks, der in den natürlichen Felsen gebaut ist. Und in diesem heißen Klima werden Sie froh darüber sein – und über die bequemen Liegen im Schatten. Vor diesem Pool befindet sich ein Wasserloch, das Elefanten anlockt, normalerweise als tägliche Besucher. Sie können sie vom Pool und vom Lounge-Deck aus beobachten oder sich zum Versteck hinunterschleichen, um sie aus nächster Nähe zu beobachten.

© Sarara Camp

Die sechs sehr großen Zeltchalets auf Sarara sind aus Segeltuch gebaut, aber die Wände bestehen größtenteils aus Moskitonetz. Teppiche auf dem Boden und Sessel vervollständigen die Einrichtung. Es gibt eine Wand hinter den Betten und ein Innenbadezimmer mit Bademänteln, einem flippigen Waschbecken und Spiegel sowie einer Toilette mit Wasserspülung. Es gibt auch eine Außendusche und -toilette, die über einen kurzen Fußweg zu erreichen ist und teilweise einen Blick auf das Wasserloch bietet. Sie erhalten 24 Stunden am Tag heißes Wasser von Solarzellen.

© Sarara Camp

Es gibt ein Familienhaus mit zwei Schlafzimmern, das Loimugi House, das sich auf der rechten Seite des Gemeinschaftsbereichs befindet. Es wurde im gleichen Stil wie die Hauptlodge gebaut, aus knorrigen Baumästen errichtet und ist nach vorne hin komplett offen. Auf jeder Seite befindet sich ein zeltartiger Schlafraum, die durch eine geräumige Lounge in der Mitte verbunden sind. Eine Holztreppe führt hinauf zu einem privaten Essbereich und das Loimugi House hat auch einen eigenen Swimmingpool, von dem uns gesagt wurde, dass er regelmäßig von Elefanten besucht wird.

Für Leute, die mehr als drei Nächte bleiben, organisiert Sarara oft Fly-Camping in einem trockenen Flussbett (wenn kein Regen vorhergesagt ist). Dies muss im Voraus gebucht werden. Es gibt sechs Zelte für diesen Zweck (also eine maximale Gruppengröße von 12), aber vier Zelte sind ideal, und sie werden es sogar für einen machen.

© Sarara Camp

Sarara ist perfekt für Leute, die gerne wandern und die beliebtesten Aktivitäten hier finden zu Fuß oder mit Hilfe von Kamelen statt. Es werden aber auch Tag- und Nachtfahrten angeboten, und die Wildbeobachtung kann hier gut sein, obwohl die Tierwelt nicht so zahlreich ist wie in anderen Teilen Kenias. Ein Vorteil von Sarara ist, dass jeder Gruppe ein eigenes Fahrzeug und ein Guide für die Dauer des Aufenthaltes zur Verfügung steht, so dass man sehr flexibel in der Tagesplanung ist. Buschdinner im Flussbett, Dorfbesuche (10 US$ Spende pro Person, die im Camp bezahlt wird) und Besuche der singenden Brunnen (leider keine Fotos) werden ebenfalls organisiert. An den singenden Brunnen sind es nicht die Brunnen, die singen, sondern die Einheimischen, die sich zu einer Menschenkette zusammenfinden, um Wasser aus den tiefen Brunnen zu holen und zu singen, um ihre Stimmung und ihren Rhythmus unter der heißen Sonne aufrechtzuerhalten.

Aktivitäten

Reiten ist hier eine beliebte Option und als wir 2019 hier waren, gab es etwa 15 Pferde, die für Gäste geeignet waren. Schließen Sie sich einem erfahrenen Reitführer an, um das Namunyak Conservancy vom Pferderücken aus zu erkunden. Die Tierwelt ist in der Regel ziemlich entspannt in der Nähe von Pferden, so dass Sie nahe an Arten wie Giraffen und Zebras herankommen können. Die Ausritte können auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten werden, mit sanften Ausritten für Anfänger und längeren, schnelleren Ausritten für diejenigen mit mehr Erfahrung.

© Sarara Camp

Sarara ist etwa 30 Autominuten vom Reteti Elephant Sanctuary entfernt, das 2016 gegründet wurde, um die Elefantenwaisen im Norden Kenias zu retten. Junge Elefanten werden aus verschiedenen Gründen zu Waisen, einige fallen in Brunnen, andere werden Opfer von Konflikten zwischen Mensch und Wildtier. Bei Reteti kümmern sich engagierte Pfleger um die Waisen und ziehen sie von Hand auf, bis sie bereit sind, in die Wildnis zurückzukehren. Reteti empfängt Besucher während der festgelegten Fütterungszeiten, entweder zwischen 08:30 und 10:00 Uhr oder zwischen 11:30 und 13:00 Uhr. Plaudern Sie mit den Tierpflegern und erfahren Sie mehr über die Elefanten und wie sie auf ihre Rückkehr in die Wildnis vorbereitet werden. Besuche in Reteti sind mit einem Aufpreis von 20 $ pro Person verbunden, der zur Unterstützung des Schutzgebiets beiträgt.

Deshalb bei Cobra Verde:
  • Besonders schöne Lodge.
  • Natürliche Materialien.
  • Viel Privatsphäre.
Die wichtigsten Fakten:
  • Region: Nord Kenia/Namunyak Conservancy
  • Typ: Lodge in Privatkonzession
  • Einheiten: 6  exklusive Zeltchalets
  • Kategorie:  5   Sterne
  • Erlebnis: Fusspirsch, Allradsafari, Reiten, Fly-Camping
  • Preis: ab € 690 pro Person/ Nacht im Doppelzimmer (AI)
Menü